Das Orchester

Die Militärmusik Niederösterreich hat sich in den letzten 57 Jahren als wichtiges Bindeglied zwischen der Bevölkerung und ihren Soldaten etabliert, sie stellt einen hochkarätigen Kulturträger dar und fungiert auch als eine Fort- und Weiterbildungsstätte für die heimische Blasmusikszene. Als die Militärmusik Niederösterreich im Jahr 1957 gegründet wurde, war sie neu und auch wieder nicht. Ihre Wurzeln lassen sich auf die Musikkapellen des 1715 gegründeten k.u.k. Infanterieregimentes Nr. 49 bzw. des k.u.k. Infanterieregimentes Nr. 84 zurückführen. Die Militärmusik Niederösterreich ist seit 1964 in St. Pölten stationiert. Infolge ihrer großen Tradition und ihres Wirkens, ist die Militärmusik Bindeglied zwischen der Bevölkerung und ihren Soldaten. Einerseits absolviert sie als einziges „Berufsblasorchester“ in Niederösterreich über 200 Auftritte im Jahr, andererseits ist sie eine Ausbildungsstätte für die in der Blasmusik tätigen Musiker, Kapellmeister, Musiklehrer und Solisten. Eine große Aufgabe sieht die Militärmusik in der Durchführung von militärischen Feiern und Konzerten im Bundesland Niederösterreich. Sie begnügt sich dabei nicht nur mit der Wiedergabe der traditionellen Musik, sondern versucht auch zeitgenössische Blasmusik den Zuhörern näherzubringen und schmackhaft zu machen. Seit August 2011 steht die Militärmusik Niederösterreich unter der Leitung von Obstlt Mag. Adolf Obendrauf. Er und seine Musiker tragen dafür Sorge, dass auch in Hinkunft die Militärmusik ein Teil österreichischer Musikkultur bleibt und die Zusammenarbeit mit allen niederösterreichischen Kulturschaffenden hochgehalten wird.

Obstlt Mag. Adolf Obendrauf

Militärkapellmeister

Obstlt Mag. Adolf Obendrauf war 20 Jahre lang als Solotrompeter bei der Militärmusik Steiermark und fast 10 Jahre lang als Musiker in der Grazer Oper tätig. Seine Studien absolvierte er an der Kunstuniversität Graz, und zwar Konzertfach Trompete bei Univ. Prof. Uwe Köller (Mitglied von „German Brass“), Instrumentalpädagogik bei Univ. Doz. Gerhard Freiinger (Verfasser zahlreicher Trompetenschulen), und Chor- bzw. Orchesterleitung bei Univ. Prof. Johannes Prinz (Internationaler Dozent für Chorleitung und Leiter des „Wiener Kammerchores“). Der Kapellmeister der Militärmusik NÖ ist auch Lehrer für Blechblasinstrumente an der Landesmusikschule St. Stefan im Rosental (Stmk.) und an der Musik- und Kunstschule der Stadt St. Pölten. Außerdem ist er bundesweiter Juror bei diversen Musikwettbewerben und Kapellmeisterprüfungen, sowie gefragter Dozent zahlreicher Fortbildungsveranstaltungen des Blasmusikverbandes.

Die Militärmusik wirkt als Berufsorchester in Niederösterreich und hat sich vorgenommen alle Genres abzudecken. Von der Marschmusik bis zur symphonischen Blasmusik.

Kleinere Gruppierungen

Es tritt nicht immer das gesamte Orchester auf. Sehr oft sind kleinere Abordnungen der Militärmusik (Ensembles, Big Band etc.) unterwegs, um Feierlichkeiten, von Weihnachtsfeiern über Bälle, bis hin zu Firmungen zu umrahmen. Hier sind einige davon!

Holzbläserensemble

Brass-Quintett

Jazz-Combo

Big Band

Blechbläserquartett

Saxophonquartett

Tagesablauf

So könnte ein Tag bei der Militärmusik Niederösterreich aussehen!